28. April 2024 – Vincent Joura Allgemein

SteigtUM! auf Dienstreise (Schweiz)

Eine SteigtUM-Kollegin und ein -Kollege der TU Chemnitz (Forschungsgruppe Allgemeine und Arbeitspsychologie) reisten Ende April nach Lausanne, um an der 11th International Conference on Human Interaction & Emerging Technologies: Artificial Intelligence & Future Applications (IHIET-AI 2024) teilzunehmen.

Thematisch wurden einerseits Ergebnisse zur theoriebasierten Untersuchung der Nutzerakzeptanz des SteigtUM-Systems anhand der Reallabor-Daten von 2022 vorgestellt. Andererseits ging es um das anvisierte Ziel autonom fahrender E-Lastenr├Ąder am Beispiel der autonomen Parkfunktion und welche Kommunikationskonzepte f├╝r eine optimale Mensch-Maschine-Interaktion geeignet sind. Beide wissenschaftlichen Verwertungen stie├čen beim hochdiversen internationalen Publikum auf lastenradgro├čes Interesse. Um ein Beispiel zu nennen: Ein japanischer Professor war von der in seinem Land nicht wirklich existierenden Idee von (autonomen) E-Lastenr├Ądern inklusive Sharing-System so begeistert, dass er sich das unbedingt hautnah in Freiberg anschauen m├Âchte. So sieht er neben dem allt├Ąglichen Anwendungskontext vor allem ein Potenzial in der Evakuierungslogistik w├Ąhrend Erdbeben, konkret in der L├Âsung des Problems, ├Ąltere bzw. immobilere Menschen schnellstm├Âglich zu erreichen, abzuholen und in die Evakuierungszentren zu bringen. Typischerweise sei w├Ąhrend dieser Ausnahmesituationen ein Verkehrschaos vorprogrammiert und die Stra├čen voll und/oder besch├Ądigt. Elektrische Kleinfahrzeuge wie unsere CityPeds h├Ątten das Potenzial, diese H├╝rden besser denn „normale“ Kraftfahrzeuge zu umfahren.

Wir sind jedenfalls gespannt wie eine Fahrradspeiche, was die Zukunft bringt. Und w├╝rden uns nat├╝rlich ausgesprochen ├╝ber internationalen Besuch freuen.